Joel vom «Sound am See»

Aktualisiert: 10. Mai

Dank den Teigaffen vom PASTARAZZI darf ich heute ein wenig über mich erzählen und euch Raviolifreundinnen und -Freunde einige Einblicke in mein Leben geben. So trifft man mich momentan meistens im Treibhaus (Arbeitsort), der Uni Luzern (Ausbildungsort), dem Parterre (Fyrabigbierort) oder natürlich dem PASTARAZZI (Mittagspauseort) an.

In unserer Rubrik "Andersch Gueti Lüüt" möchten wir Freunden, Partnern, Verbündeten etc die Gelegenheit bieten, sich und ihre Projekte vorzustellen. Für Bild & Text sind die Teilnehmenden selbst verantwortlich...

Im PASTARAZZI bin ich nur schon deswegen gerne, weil sich in meinem Leben mehr oder weniger alles um Musik und Kultur dreht. So studiere ich Kulturwissenschaften in Luzern, spiele Keys in verschiedenen Formationen, schreibe Texte für das Online-Kulturmagazin Frachtwerk, oder organisiere Konzerte mit meinem Verein "Sound am See". Auf jeden Fall begleiten mich die Teigaffen schon eine ganze Weile in meinem doch noch recht jungen Leben. So durfte ich einst sogar einen Nebenjob im Mittagsservice vom PASTARAZZI annehmen – als Belohnung für meinen unstillbaren Raviolihunger und dafür, dass ich mich jahrelang durch alle PASTARAZZI Filialen gegessen habe.

Ganze vier Einsätze durfte ich leisten – dann kam der Lockdown im Frühling 2020 und ich musste meine gastrotechnischen Karrierepläne leider wieder beerdigen. Zum Glück gab und gibt es aber immer noch genügend Berührungspunkte zwischen mir und den Ravioliprofis.

So durfte ich in der Aateigi wunderschöne Abende mit Konzerten, Helferessen, Klassenzusammenkünften oder Geburtstagsfeiern verbringen oder schon viele Male als Musiker im Chäslager Stans von ihnen verpflegt werden.

Und wenn uns Corona nicht ein weiteres Mal dazwischenfunkt, dann werden wir Jungs und Mädels von Sound am See am 1. April 2022 endlich ein kleines Konzert in der Sarner Aateigi durchführen können – für alle, die die Aateigi (oder mich) kennenlernen wollen, wäre das die Gelegenheit (und auch ein guter Grund) um mal nach Sarnen zu kommen. Unsere Konzerte und die Aateigi sind nämlich anderschguet. Versprochen!

PS: Mein Geheimtipp: Die Ravioli vom PASTARAZZI sind am besten mit der Salbei-Butter Sauce, weil "Pesto und Tomatensauce sind was für Anfänger!" (Zitat Kasi)

www.soundamsee.ch




Logo_PASTARAZZI.png